Home | Kontakt | Wegweiser

Justus-von-Liebig-Schule
    Träger: Landkreis Waldshut

Justus-von-Liebig-Schule

 

Energiebilanz

Umweltentlastung

455.6 tCO2

Ertrag PV-Anlage

100000 kWh

Die aktuellen Werte des Gebäudeleitsystems werden auf einem Display in der Eingangshalle angezeigt und über eine Schnittstelle zum Webserver stündlich auch im Internet aktualisiert.

 

 

Startseite/Home

 

Architektur

 

Energiekonzept

 

Zahlen/Fakten

 

Chronik

 

Partner

 

Schule

 

 

 

Justus-von-Liebig-Schule

Offizielle Website:
www.jls-waldshut.de

 

Das neue Profil Biotechnologie

Justus-von-Liebig-SchuleDas neue Profil Biotechnologie am Beruflichen Gymnasium für Biotechnologie und am zweijährigen Berufskolleg für Biotechnologie

Der Besuch dieser Schularten ist eine solide Voraussetzung für Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss, die sich in einer der bedeutendsten Schlüsseltechnologien qualifizieren wollen, in der die großen Innovationsschübe der Zukunft erfolgen werden. Die vorbildlich ausgestatteten Lehr- und Lehrübungsräume (Laborräume) im neuen Schulgebäude und die Beschäftigung hochqualifizierter Biologen, Chemiker, Biochemiker und Molekularbiologen als Lehrerinnen und Lehrer garantieren eine erfolgreiche Bildung und Ausbildung.

Justus-von-Liebig-SchuleMit einer breit angelegten Grundbildung in den Fächern Biotechnologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Biologie und Chemie werden die Kenntnisse und Fertigkeiten für die Biotechnologie und Querschnittstechnologien in den Bereichen Medizin, Pharmazie, Ernährung, Landwirtschaft, Chemie, Rohstoffgewinnung und Umwelttechnik gelegt.

Die fachtheoretische Ausbildung wird ergänzt durch einen umfangreichen fachpraktischen Unterricht, in dem die Schülerinnen und Schüler einen sicheren Umgang mit Geräten, Techniken und Methoden in modernst ausgestatteten Lehrübungsräumen erwerben können.

Justus-von-Liebig-SchuleIm Fach Biotechnologie werden unter anderem die Themen Enzymatik der DNA/RNA, DNA-Sequenzierung, DNA-Analytik, Transformation prokaryontischer/eukariontischer Zellen, Nukleinsäuren, Stoffwechsel, Wachstumsverläufe, biotechnologische Verfahrenstechniken (Produktgewinnung) fachtheoretisch unterrichtet. Im biologischen und mikrobiologischen Praktikum in Schule und Betrieben werden die erworbenen Kenntnisse fachpraktisch bis zu routinierten Fertigkeiten eingeübt, z.B. in der DNA-Gewinnung und DNA-Präparation aus verschiedenen Organen, der Mikroskopie von Zellen, dem Anlegen von Zell- und Gewebekulturen sowie der Kultivierung von Mikroorganismen, der Protoplastenfusion, der Herstellung von Enzymen und Stoffwechselprodukten, der Isolierung und Reinigung der gewonnen Produkten und vielem mehr.

Die Schülerinnen und Schüler werden hierdurch in die Lage versetzt, einerseits gesellschaftlich bedeutsame ökonomische, ökologische und ethische Fragestellungen, die Fortschritte in der Medizin, der Gentechnik, der Reproduktionsbiologie, der Lebensmittelproduktion, der Landwirtschaft und der Umwelttechnik mit sich bringen, auf hohem fachlichen Kenntnisniveau beurteilen zu können, anderseits eröffnet sich ihnen allgemein und grundlegend naturwissenschaftlich gebildet sowie fachpraktisch ausgebildet der Einstieg in Berufstätigkeit oder Studium an Fachhochschulen und Universitäten.


22. Oktober 2014 - 14:10 Uhr

 

energiesparschule.de

 

© 2014 Landratsamt Waldshut | Impressum